Sanierung nach Brand, Bertolt-Brecht-Gymniasium München Pasing

  • Ort Peslmüllerstraße 6, München Pasing
  • Aufgabe Instandsetzung nach Brandschaden
  • Bauherr LHS München Baureferat H5
  • Leistungsphasen 2 mit 9
  • Ausführung 2017 – 2018

In der Nacht zum 21.12.2017 wurde das Bertolt-Brecht-Gymnasium durch einen Brand schwer beschädigt. Im Eingangsbereich wurden Sitzmöbel, mutmaßlich durch Brandstiftung entzündet. Der Brand griff auf das Foyer und die Fassade über. Durch den Brand und die hohe Rauchentwicklung entstand ein hoher Sachschaden. Unsere Aufgabe war und ist die Koordination der möglichst schnellen Teilinstandsetzung, sowie die Absperrung der verrußten und teilzerstörten Gebäudeteile.  Hierbei war es wichtig den Schulbetrieb nach den Ferien zu sichern und eine schnelle Reinigung der verschmutzten Räume einzuleiten. Zeitweise waren bis zu 50 Arbeitskräfte gleichzeitig beschäftigt.  Nach dem Hinzuziehen von Statiker und Schadstoffgutachter konnten, auch mittels Raumluftmessungen, die nicht gesperrten Bereiche der Schule freigegeben werden und der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden.

Im Zeitraum vom Januar bis Juli 2018 wurden die Räume und die Fassade neu aufgebaut. Dazu wurden die Aula mit Bühne, das große Foyer, die Mensa und der Haupteingang bis auf den Rohbau entkernt und abgebrochen. Der Brandschutz sowie die gesamte Technik wurde erneuert bzw. neu installiert. Nach erfolgreichem Neuaufbau der Räume und der Fassade wurde Ende Juli am 50. Jahrestag des Bestehens der Schule die Wiedereröffnung gefeiert.

Fotos: Maas GmbH